Wegen Bildung von Fahrgemeinschaften bitte unbedingt bis Mittwoch vor der Wanderung anmelden bei:  Annemarie und Reinhard Glassl

Tel. 08323-989371

 

Treffpunkt ist immer der Parkplatz am Schulzentrum, wenn nicht ausdrücklich ein anderer angegeben wird! Ab jetzt aber rechts, hinter dem ehemaligen Möbelhaus Schuster. (dort sind immer freie Parkplätze)

 

Bitte beachten, Wochentag geändert!

Seit April 2018 sind die Wanderungen immer am Freitag (davor Samstag)

Weil:

- am Samstag überall mehr Leute unterwegs sind

- Das Angebot des ÖPNV während der Woche besser ist

- Am Samstag oft auch andere Veranstaltungen sind

- Viele von uns gerne auf den Wochenmarkt gehen

- Wir (fast) alle Rentner sind und auch während der Woche Zeit haben

 

 

 

Zur Erinnerung - die letzte Wanderung

 

Freitag, 20.08.2021:

Hirnbeinweg und Lüßeck,  Je oller – je doller

 

Mit dem Auto nach Missen-Wilhams. Auf dem Hirnbeinweg durchs Trettenbachtal und in den Wald. Zu Beginn und am Ende des von uns zurückgelegten Wegabschnittes treffen wir auf Geschicklichkeits-Parcours, die Spaß bereiten. Statt nach Weitnau abzusteigen, biegen wir links ab Richtung Siebratshofen und wandern übers idyllische Lüßeck. Über eine ausgedehnte Blöße, die im Frühsommer mit Lupinen bestanden ist, erreichen wir den Kamm mit herrlicher Aussicht. Eine arg von Schumpen zertrampelte Weide und ein Wiesenhang leiten uns zum Wirtschaftsweg zur Thalhofer Alpe und zurück nach Wilhams.

Reine Laufzeit: gut 3 Std.; zuzüglich die Zeit, die wir auf den Spielplätzen verbringen.

↗↘ ca. 150 HM

Einkehrmöglichkeit in der Thalhofer Alpe oder – mein Vorschlag! – Im Schäfflerbräu zu Missen.

 

 

Liebe Wanderfreunde,

 

Immer noch hält uns Corona ein wenig in Atem. Aber mittlerweile sind wohl die meisten von uns geimpft. Und damit gelten viele mögliche Beschränkungen für uns nicht. Ungeimpfte können sich zudem testen lassen. Ein Restjahresprogramm zu entwerfen, dazu fehlt mir jedoch der „lange Atem“. So beschränke ich mich auf den September.

Ich biete 2 Wanderungen an: eine anstrengende, sehr ungewöhnliche, wenn es genügend Interessenten gibt. (ab 8 Teilnehmern) Und eine anregende, ebenfalls interessante, die für unser übliches Wanderteam gut machbar ist.       

Es gelten die 3-G Regeln!

 

Freitag, 03.09.2021

In der Schlucht der Bregenzerach, auf der Trasse des alten Wälderbähnles  

Treffpunkt: 8:00, Parkplatz am Stadion

Mit dem Auto nach Bregenz Kennelbach. Durchs Fabrikgelände und 3,5 Stunden auf der Trasse des ehemaligen Bregenzerwälderbähnles bis Bolzenau. Hier Picknick im Flussbett. Von dort teilweise steil in 50 Min. hoch nach Buch. Über eine alte Verbindungsstraße und Waldpfade in gut 1 Std. zurück nach Kennelbach. Die Bahnlinie wurde 1983 wegen ständiger Murenabgänge von den steilen Schluchtwänden aufgelöst. Die Wanderung auf dieser alten Bahnstrecke ist ein einmaliges Erlebnis. Es geht durch 2 Tunnels, von denen eines immer noch offiziell gesperrt ist. Andererseits wurden leicht heikle Stellen entschärft und der Weg wird von Privatpersonen instandgehalten. Der ganze Weg ist ein beliebtes Wanderziel und mittlerweile auch behördlicherseits zumindest „geduldet“.

Reine Laufzeit: ca. 5,5 Std.↗↘ca. 200 HM, nicht gefährlich, aber Ausdauer erforderlich!

Entscheidend ist die Ausdauer!

 

Freitag, 17.09.2021

Hausbachklamm und Enschenstein, oder Enschenstein und Rotachtal-Felsriese mitten im Wald.

Die Routenwahl hängt davon ab, ab die Hausbachklamm geöffnet ist, weil es dort öfter mal Verwüstungen gibt.

Treffpunkt: 8:00, Parkplatz am Stadion

Mit dem Auto nach Weiler. Die interessante Hausbachklamm hoch bis nach Schnellers. Von dort durchs Naturschutzgebiet zum Naturdenkmal Enschenstein, einem Nagelfluhriesen mitten im Wald: Illyrische Felsenburg ca. 500 v. Chr., Fliehburg der Römer im 3. Jhdt. n.Chr. „Entschen“ war eine Bezeichnung für vorweltliche Riesen. Er kann in 10 Minuten bestiegen werden. Beeindruckender Felsabbruch! Von dort in 1 Std. oder 2 Std.  zurück nach Weiler.

Reine Laufzeit: 4 (-6) Std.↗↘ca. 200 HM