Sebastian Anton Kneipp wurde am 17. Mai 1821 in Stephansried geboren, war katholischer Priester und Hydrotherapeut.                                                                        

Als Begründer und Namensgeber der Kneipp-Medizin und Wasserkur mit Wassertreten usw. wurde er weit über seine Heimat hinaus bekannt.

Im Alter von 76 Jahren verstarb er  

am 17. Juni 1897 in Bad Wörishofen                                                                                                                                               

Bei einer Führung in der Basilika Ottobeuren habe ich erfahren, dass er dort getauft wurde, und auch die Priesterweihe erhalten hat.

Außerdem hat er in der Pfarrkirche St. Johannes Baptist in Baisweil die vierzehn Kreuzwegstationen gestiftet.   

 

Sebastian Kneipp war seiner Zeit weit voraus, denn es ist nicht nur die Wasseranwendung mit der er seine Patienten heilen wollte, sondern es sollte erst gar nicht zur Krankheit kommen. Vor allem wollte er eine vorhandene Gesundheiterhalten und baute deshalb seine Lehre der <Fünf Säulen> als Gesundheits-Therapie auf, die da sind:                                                  Wasser - Bewegung - Ernährung - Heilkräuter - Innere Ordnung        wobei Letztere bei ihm im Glauben verankert war.

Die innere Ordnung war Kneipp sehr wichtig und er schrieb wörtlich: "Erst als ich die Seelen meiner Patienten in Ordnung brachte, besserten sich die körperlichen Gebrechen schnell."

 

Mehr Information über ihn finden Sie unter:  

                                                        www.kneippbund.de/sebastian-kneipp